SPD-Fraktion Darmstadt-Dieburg
 

SPD im Kreistag begrüßt positive Entwicklungen an den Kreiskliniken und den Medizinischen Versorgungszentren

Presse

Die SPD-Fraktion im Darmstadt-Dieburger Kreistag hat die jetzt von Landrat Klaus Peter Schellhaas dem Parlament präsentierten positiven finanziellen Entwicklungen an den Kreiskliniken und der Medizinischen Versorgungszentren begrüßt.

„Das ist der Erfolg einer seriösen und verlässlichen Gesundheitspolitik für die Menschen in unserem Landkreis“, so die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Christel Sprößler, in einer Erklärung zu den vom Landrat jetzt präsentierten Zahlen.

Schellhaas hatte dem Kreistag jüngst mitgeteilt, dass das Ergebnis im Wirtschaftsplan der Kreiskliniken gegenüber dem nachtragwirtschaftsplan deutlich besser ausfallen wird, auch bei den Medizinischen Versorgungszentren wird nach Einschätzung des Landrats die schwarze Null stehen.

„Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat unter SPD-Regie lange vor Corona- die vergangenen Jahre genutzt, um eine gute wohnortnahe Versorgung der Menschen sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich aufzubauen, weiterzuentwickeln und sicherzustellen“, erläuterte Sprößler. „Die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg stehen dabei für eine sehr gute Versorgungsqualität, die medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Trägerschaft des Landkreises sichern die Haus- und Facharztversorgung in der Fläche und sind bundesweit zu einem beispielgebenden Modell geworden“, erläuterte die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag. 

Landrat Schellhaas gelte über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus längst als kommunaler Gesundheitsexperte, was seine Funktion als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Deutschen Landkreistages unterstreiche, so Sprößler.

Auf diese Erfahrung setze die SPD im Landkreis Darmstadt-Dieburg auch weiterhin: „Unsere Gesundheitsversorgung ist bei Landrat Schellhaas und der SPD in den besten Händen, wie die jetzt vorgelegten Zahlen zeigen.“